Teilen auf Facebook   Als Favorit hinzufügen   Drucken
 

Kindertagestätte „Sonnenschein“

Vorschaubild

Am Dorfgraben
99991 Großengottern

Telefon (036022) 96266

E-Mail E-Mail:

Kindergarten in Großengottern –

Von der „Kinderaufbewahrung bis zur frühkindlichen Förderung“

 

Der erste Kindergarten in Großengottern öffnete am 31.05.1906 in der Angerstraße seine Pforten. Er sollte besonders den Frauen helfen, die in der Feldarbeit beschäftigt waren. Es bestand eine so große Nachfrage, dass man daran dachte, eigens für die Kinderbetreuung eine Kinderschule/Kindergarten zu errichten. Dieser wurde in der Waidstraße gebaut und am 20.11.1911 eingeweiht. Bis 1984 diente dieses Gebäude in unserer Gemeinde als Kindergarten.

 

Zu Beginn war der Kindergarten nur eine „Bewahrstätte“, wo in einem großen Raum 40 bis 50 Kinder im Alter zwischen 2 und 7 Jahren betreut wurden. Mit Beginn des Zweiten Weltkrieges wurde der Kindergarten bald geschlossen. Möbel und Spielzeug „verschwanden“ aus den Räumen.

Ende des Jahres 1949 wurde der Kindergarten wieder geöffnet. Wieder in einem großen Raum wurden 60 bis 70 Kinder aller Altersgruppen zusammen betreut. Der bauliche und sanitäre Zustand war sehr schlecht, Möbel und Spielzeug kamen aus der Bevölkerung unseres Ortes. Es konnte nur unzureichend geheizt werden. Die Kinder mussten in der Mittagspause nach Hause gehen.

 

In vielen Gemeindesitzungen wurde der unzureichende Zustand des Kindergartens angesprochen. Endlich erfolgte in nur 10 Monaten der Neubau des Kindergartens in der Bahnhofstraße, der am 01.06.1984 feierlich eingeweiht wurde. Nun gab es für Erzieher und Kinder eine ansprechende Einrichtung. Noch einmal wurde es turbulent, als die „Wendezeit“ 1989/90 Ungewissheit und Kürzung der Arbeitszeiten der Erzieher brachte. Die Kinderkrippe in unmittelbarere Nähe wurde aufgelöst, auch die ganz Kleinen kamen nun in den Kindergarten. 1991 übernahm die AWO den Kindergarten, der den Namen „Sonnenschein“ erhielt, als Träger. Fantasievolle und kindgerechte Außenanlagen wurden geschaffen, die Sanitäranlagen neu gestaltet. 2009 begann im Kindergarten ein neues Bauprojekt. Der Anbau in Form eines Schiffes wurde geschaffen. Mit vollen Segeln können nun unsere Jüngsten in die Zukunft starten.

 

Wie lebendig und kreativ in unserem Kindergarten gearbeitet wird, zeigt sich neben der alltäglichen Bildungs- und Erziehungsarbeit auch in den vielen Höhepunkten im Leben unserer Kita. Im Februar wird an zwei Tagen kräftig Fasching gefeiert.

 

Der Kindergarten nimmt aktiv am Vereinsleben des Ortes teil, führt kleine Programme zu Jubiläen auf und gratuliert Senioren mit einem Ständchen zum Geburtstag. Auch bei Feierlichkeiten des Ortes wie zum Beispiel zum Jahrmarkt bieten sie ein Programm.

Es wird Halloween gefeiert, der Nikolaus kommt jedes Jahr und zu Ostern werden Eier gesucht.

 

Es gibt ein Frühlingsfest mit der Bepflanzung der Beete - natürlich helfen die Kinder mit - , Besuche bei der Feuerwehr und Verkehrserziehung mit einem echten Polizeiauto. Herr Müller von der Polizei erklärt alles genau. Herbstfest wird ebenfalls gefeiert, ebenso finden im Herbst Oma-Opa-Tage statt .

 

 

Jedes Jahr gibt es ein Zuckertütenfest mit einer Abschlussfahrt der Großen. Die Kinder freuen sich auf Wandertage und Sportfeste, in die auch die Eltern eingebunden sind. Das sind nur einige Höhepunkte im Leben unseres Kindergartens. Die Eltern freuen sich, dass nun auch der Eingangsbereich komfortabel und sicher neu gestaltet wurde.

Informieren sie sich über unseren Kindergarten auch im Fotoalbum, das viele Schnappschüsse aus dem Leben in unserer Kita enthält.