Teilen auf Facebook   Als Favorit hinzufügen   Drucken
 

Staatliche Grundschule Großengottern

Schulleiterin: Carmen John

Schulstr. 8
99991 Großengottern

Telefon (036022) 96224

 

In der Chronik von Großengottern sind Schulen seit 1862 dokumentiert. Zu dieser Zeit gab es vier Schulhäuser und fünf Lehrer. Bis zum Jahr 1874 gab es in Dörfern wie Großengottern getrennte Mädchen- und Knabenschulen. Die Schule in der Schulstraße 8, die noch heute als Grundschule genutzt wird, wurde im Jahr 1864 eingeweiht. Im Schuljahr 1959/1960 wurde dieses Schulgebäude die Polytechnische Oberschule Großengottern (POS) mit 10 Klassen. Das wurde möglich, weil 1960/61 neben der alten Schule ein Neubau begonnen wurde. Die Fundamente legten Lehrer und Eltern im Nationalen Aufbauwerk (NAW). Der Schulerweiterungsbau mit vier Klassenräumen und einem Lehrerzimmer wurde 1962 eingeweiht. Die POS, die 1977 den Namen des tschechischen Antifaschisten Julius Fucik erhielt, wurde von der 7. bis zur 10. Klasse auch von Schülern aus Seebach, Höngeda und Altengottern besucht.

 

Mit der Einweihung des Neubaus der POS in der Bahnhofstraße im Jahr 1981 wurde die bisherige Schule als Grundschule genutzt. Seit 1991 ist in der Schulstraße die „Staatliche Grundschule Großengottern“ beheimatet, die erhebliche Modernisierungen und einen kindgerechten Schulhof aufweisen kann. Die POS „Julius Fucik“ wurde im September 1991 zum Staatlichen Gymnasium. Gründungsziel unseres Gymnasium war es, auch Schülern aus dem ländlichen Bereich Zugang zu allen Bildungsangeboten ohne zu hohen Transportaufwand zu ermöglichen. Heute besuchen fast 500 Schüler aus über 30 umliegenden Orten unser Gymnasium, das auf Beschluss der Schulkonferenz und des Kreistages den Namen „Friedrich Ludwig Jahn–Gymnasium“ trägt. Bis 2010 haben 816 Schüler erfolgreich das Abitur an unserer Schule abgelegt. Der Erfolg unseres relativ kleinen ländlichen Gymnasiums ist nicht zuletzt in besonderen Angeboten (z. B. bilingualer Geographieunterricht ab Klassenstufe 7, Kurs „Angewandte Naturwissenschaften“ Klassenstufe 11/12), Talentförderung im außerunterrichtlichen Bereich (z.B. Leichtathletik, Theater und Kunst) und der vielseitigen Möglichkeiten der Fremdsprachenwahl (Englisch, Französisch, Spanisch, Russisch) begründet. Internationale Kontakte zu Partnerschulen in Norwegen und der Slowakei, jährliche Studienfahrten nach England und Frankreich und eine lebendige Traditionspflege (Frühlingsball, Jahrmarktausstellung, Jahrbuch, Theatervorführungen), sorgen für die Akzeptanz unserer Schule. Sie nutzt die moderne Sporthalle der Gemeinde in unmittelbarer Nähe und bietet, ebenfalls mit Unterstützung der Gemeinde Großengottern, eine moderne Schulbibliothek. Der mit den Schülern und Eltern gemeinsam eingerichtete Schulhof sorgt, wie auch die 2009/2010 neu gestaltete Außenfassade für ein attraktives Erscheinungsbild unseres Gymnasiums. Die Verbundenheit mit Gemeinden, Einrichtungen, Betrieben und den Eltern zeigt auch der sehr aktive Schulförderverein mit mehr als 150 Mitgliedern.